FAQ2018-02-15T12:42:50+00:00

Häufige Fragen zur Aus- und Weiterbildung

Stunden der praktischen Tätigkeit („Psychiatriepraktikum“)2019-02-23T10:05:27+00:00

Frage zu den praktischen Stunden während der Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin am WIPP: Die Stunden teilen sich in 1200 Stunden Psychiatrie und 600 Stunden Psychosomatik auf. Ist es möglich 600 der 1200 Stunden Psychiatrie ebenfalls in niedergelassener Praxis zu absolvieren und nur die übrigen 600 in der Klinik?

Antwort: Der praktische Teil Psychiatrie der Ausbildung ist nur in einer Einrichtung möglich, die von einem Arzt mit voller Weiterbildungsberechtigung geleitet wird, auch einer ärztlich-psychiatrischen Praxis.

Institutsabschluss?2019-02-21T10:24:37+00:00

Der Institutsabschluss ist keine Prüfung, sondern ein öffentliches Colloquium auf der Grundlage eines fallorientierten Vortrags mit anschließender Fachdiskussion. Der Colloquiums-Termin einschließlich des zugrunde gelegten Falls muss rechtzeitig (Anfang des Semesters) dem AA mitgeteilt werden.

KZT, die in TP umgewandelt wird, zählt dann als TP-Fall, oder?2019-02-21T10:23:43+00:00

Es gibt KZT AP und KZT TP. Umwandlung von KZT in LZT zählt entsprechend als LZT AP oder LZT TP.

In den Regularien steht bei 4.) Prüfungen unter b) dass der Fall in keinem Seminar vorgestellt worden sein darf nach der 50. Stunde. Worauf bezieht sich Seminar?2019-02-21T10:22:36+00:00

Die Prüfungsfälle für die Approbation dürfen nach der 50. Sitzung und 12 Monate vor der Prüfung in keinem Seminar (KTS, Traum-, Kasuistik-Seminar) inklusive Testaten vorgestellt worden sein.

Mindeststundenanzahl für eine anrechenbare KZT?2019-02-21T10:21:18+00:00

Wir orientieren uns an der KZT1 mit 12 Stunden als Mindestzahl. Probatorische und diagnostische Sitzungen zählen mit.

Seitenanzahl der Falldarstellungen für die Prüfung?2018-02-15T14:45:18+00:00

Die beiden Prüfungsfälle sollen auf max. 30 Seiten dargestellt werden. Für die anderen Fälle sind 20-30 Seiten vorgesehen.

Wie viele Fälle in den einzelnen Therapierichtungen (AP/TP) müssen als Berichte eingereicht werden?2018-02-15T14:38:15+00:00

Zur Approbationsprüfung müssen 6 Fälle eingereicht werden. Es muss nicht zwischen TP- und AP-Fällen unterschieden werden.

Empfehlung: Mit Blick auf die Fachkunde, bei der 10 Fälle notwendig sind, die Differenzierung bereits  berücksichtigen, je nach Aus-/Weiterbildungsrichtung.

Wann ist der genaue Abgabetermin der Berichte?2018-02-15T14:38:08+00:00

Die Falldarstellungen sollten mindestens 6 Wochen vor dem von der Prüfungsbehörde festgesetzten Anmeldetermin abgegeben werden. Alle Berichte sollen vom Supervisor unterschrieben sein.

Müssen bei der verklammerten Ausbildung ein TP und ein AP Fall als Prüfungsfall eingereicht werden oder gehen auch zwei Fälle der gleichen Therapieform?2018-02-15T12:48:07+00:00

Für die Approbationsprüfung gibt es keine Vorgaben. Wir empfehlen aber im Hinblick auf die Anerkennung durch die DGPT 1 AP- und 1 TP-Fall.

Für die Fachkunde benötigt man 10 Falldarstellungen. Wie werden die restlichen vier Fälle geprüft, von denen es keinen geforderten Bericht gibt?2018-02-15T12:47:49+00:00

Die vier Fälle, die über die sechs Falldarstellungen für die Approbation hinaus für die Fachkunde notwendig sind, werden vom Supervisor durch Unterschrift im Studienbuch bestätigt.

Muss ein Fall abgeschlossen sein für eine a.) Falldarstellung (Institut zur Zulassung) und b.) Prüfungsfall, oder kann die Behandlung noch laufen? Wenn nicht, gibt es eine Mindeststundenanzahl?2018-02-15T12:47:38+00:00

Ad a.) Es gibt in der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten/Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten darüber keine Angabe. Der Fall muss also nicht abgeschlossen sein.

Ad b.) siehe oben. Stundenzahlen siehe Übersicht erforderlicher Nachweise

Werden auch Probatorik und Elterngespräche für die benötigten Stunden angerechnet?2018-02-15T14:36:42+00:00

Ja.

Welche Supervisionen werden neben den „Behandlungssupervisionen“ anerkannt? Eventuell aus Anamnesen für mögliche Behandlungsfälle? Ich meine die Supervision, die vor dem Antrag stattfindet, in der Regel eine um die Therapieempfehlung zu besprechen?2018-02-15T14:36:32+00:00

Ja, alle Supervisionen nach der Zwischenprüfung zählen als Supervisionssstunden.

Können Supervisionsstunden aus Anamnesen-Praktikum anerkannt werden (Grundstudium vor Zwischenprüfung)?2018-02-15T12:45:53+00:00

Nein.